Breite Straße 3


Dieses Haus, das von seiner Bauweise her nichts Besonderes aufzuweisen hat, ist ein typisches aber auch schmuckloses Fachwerkhaus. Da es zwischen zwei anderen Häusern steht, brauchte es für seine Statik noch nicht einmal Streben.

Was dieses Haus aber dennoch besonderes macht, ist der Umstand, dass in dem Vorgängerbau, der 1847 niederbrannte, der Generalissimus Albrecht von Wallenstein 1626 sein Hauptquartier bezogen hatte. Graf Christoph von Stolberg-Wernigerode bat Wallenstein um Schonung für die Stadt und die Grafschaft und fand bei ihm auch Gehör. Nach der Schlacht bei Breitenfeld befand sich 1631 in diesem Hause das schwedische Hauptquartier.




Ehemalige Bewohner und Nutzungen des Hauses
1883 Bäckermstr. Louis Meier *1846 und dessen Ehefrau Lucie geb. Gunsenheimer

1829 Bäckermstr. Ernst Ludwig Meyer *1804 und dessen Ehefrau Louise geb. Koch *1815

1804 Kämmerer Christoph Heinrich Meyer *2.1.1809 und dessen Ehefrau Euphrosine geb. Bercke

1803 Christian Heinrich Berke

1761 Bäcker Berke

1733 Marin Friedrich Friesen

1723 Bürgermstr. Peter Berendes *Blankenburg vor 1723 und dessen Ehefrau Hans Schachts Tochter

1717 Amtsverwalter Alexander Friedrich Lamontain und dessen Ehefrau

1700 Conrad Ackermann

1656 Joh. Martin Landman

1641 öffentl. Herberge

1639 Schwedisches Hauptquartier Ziegenhorns Gasthof Herberge

1636 Martin Puttmann

1626 Wallenstein - Quartier

1599 Johann Hans Ziegenhort †8.8.1623 Ob. Pfarre

1583 Jürgen Ziegenhorn

1558 Bürgmeister Curt Ziegenhorn

1539 Casper Ziegenhorn und dessen Ehefrau Barbara

1456 Hennig Ysenblas

1456 Claus Ysenblas

1399 Mester Claus Ysenblas


Copyright ©2006-2017